blog 0030 - systemregenerierung

27.09.2014 07:45

rings um uns herrscht ein system der entwürdigung,
der grausamkeit und des tötens,
das sich mit allem messen kann,
wozu das dritte reich fähig war,
ja es noch in den schatten stellt,
weil unser system kein ende kennt,
sich selbst regeneriert, unaufhörlich
kaninchen, ratten, geflügel, vieh
für das messer des schlächters auf die welt bringt.

(john maxwell coetzee, *1940)


john maxwell coetzee, südafrikanischer schriftsteller,
erhielt im jahr 2003 den literaturnobelpreis.

seine werke nehmen oft sehr deutlich bezug auf die
sozialen und politischen missstände und probleme seines landes
und stellen die menschlichkeit auf einem hohen ästhetischen niveau
in den mittelpunkt. einzelschicksale werden allegorisch
für alle menschen dargestellt.

coetzee ist vegetarier und schutzpatron der
australischen tierrechtsorganisation voiceless.
explizit wird die tierrechtsthematik in den romanen
„elizabeth costello und "schande" behandelt.

auf internationaler ebene war er kein besonders kontroverser schriftsteller,
in seiner heimat südafrika stiess er hingegen teilweise auf ablehnung.
seine literatur wurde dort während der apartheid als elitär angesehen
und mit dem vorwurf der politischen konturlosigkeit konfrontiert.
im ausland wurde er hingegen eher als oppositioneller autor wahrgenommen.