blog 0045 - engelskopfmaul

06.10.2014 09:24

ich nahm den parka vom haken
steckte die blechschachtel zu mir,
den deckel zierte ein engelskopf
und hielt ein veilchensträusschen im maul.

maul sagte ich derzeit
weil mir die köpfe
der schwarzweissen kühe
des hofhunds
der listigen schnarchenden schweine
weitaus ehrlicher netter
als die der meisten menschen erschienen
und ich die arglosen tiere
durch unterscheidung
präzise benennung
ihrer uns entsprechenden merkmale
nicht in verruf zu bringen geneigt war.

(sarah kirsch, 1935-2013)

faculty.vassar.edu/vonderem/g301/project/Kirsch/

sarah kirsch gilt als eine der bedeutendsten deutschen lyrikerinnen.

ihre lyrik ist von der form her offen, meist ohne reim und in freiem versmass.

dennoch spielt der rhythmus im sinne des atemtempos eine grosse rolle,
ebenso zeilenumbrüche und zeilensprünge,
durch die ein strömen oder eine atemlosigkeit erzeugt wird.

kirsch kombiniert häufig fachsprachliche oder
altmodische ausdrücke mit einem saloppen ton.

als literarisches vorbild nannte kirsch
annette von droste-hülshoff („der knabe im moor)

von 1983 an lebte sarah kirsch zurückgezogen in tielenhemme,
kreis dithmarschen, schleswig-holstein.

die verleihung des bundesverdienstkreuzes lehnte sie wegen
der ns-vergangenheit des damaligen bundespräsidenten karl carstens ab.

2006 wurde ihr von schleswig-holstein der ehrentitel professorin verliehen.
seit 1992 war sarah kirsch mitglied der freien akademie der künste hamburg.
bis zu ihrem tod war sie mitglied der else-lasker-schüler-gesellschaft.