blog 0062 - schauerliche idee

23.10.2014 08:39

tierversuche sind mit einer ganzheitlichen sichtweise von leben,
krankheit und heilung absolut nicht vereinbar.
sie sind ein barbarisches produkt von primitiven vorstellungen,
welche vorgaukeln,
der mensch könne sich auf kosten von anderen lebewesen
zum eigenen vorteil immer mehr wissen
über sich und seine krankheiten aneignen.

sie sind ein archaisches relikt aus zeiten,
in denen sich herrscher mit vorkostern
vor giftmördern zu schützen und
mit tieropfern die götter zu versöhnen hofften.

tierversuche passen zur heilkunst so wenig
wie die todesstrafe zur pädagogik.

ganzheitliche medizin muss,
wenn sie die therapieform der zukunft werden will,
eine menschenwürdige form finden.

ihre entwicklung darf nicht von industrieabhängigen
biotechnikern bestimmt sein,
sondern muss von ärzten, heilpraktikern und heilern,
welche demütig mit mensch und natur umgehen, getragen werden.

tierversuche werden in einer zukünftigen medizin keinen platz finden.

sie gehören zu den schauerlichsten ideen des menschlichen gehirns.

(bernhard rambeck, *1946)

www.datenbank-tierversuche.de/magazin/content/2001-04-18-brief.php4

dr. bernhard rambeck, leiter der pharmakologischen abteilung
der gesellschaft für epilepsieforschung e.v., bethel-bielefeld
und autor „mythos tierversuch“