blog 0078 - die waffen nieder!

08.11.2014 08:55

wie viele unter uns gibt es schon jetzt,
die niemals fleisch ässen,
wenn sie selber das messer in die kehle
der betreffenden tiere stossen müssten!

wer die opfer nicht schreien hören,
nicht zucken sehen kann,
dem es aber,
sobald er ausser seh- und hörweite ist,
gleichgültig ist,
dass es schreit und dass es zuckt,
der hat wohl nerven,
aber herz hat er nicht.

wer gegen arme, hilflose mitgeschöpfe,
die unter ihm stehen,
erbarmungslos gewesen ist,
hat kein recht,
wenn er selbst in eine hilflose lage kommt,
zu einem höher stehenden wesen zu beten:
herr, erbarme dich meiner!

(bertha von suttner, 1843-1914)

www.bertha-von-suttner-stiftung.de/biografie.html

bertha von suttner war eine österreichische pazifistin,
friedensforscherin und schriftstellerin.

1889 veröffentlichte sie den pazifistischen roman
„die waffen nieder!“
sie beschrieb die schrecken des krieges
aus der sicht einer ehefrau
und traf damit den nerv der gesellschaft,
die zu dieser zeit in heftigsten diskussionen
über den militarismus und den krieg begriffen war.

1891 wurde sie anlässlich des weltfriedenskongresses
zur vizepräsidentin des internationalen friedensbüros gewählt.

1892 gründete sie die deutsche friedensgesellschaft

1898 wandte sich bertha von suttner mit ihrer schrift
„schach der qual“ entschieden gegen tierversuche.
physiologen* verglich von suttner mit jägern und kriegführern,
bezeichnete sie als „unsere verfeinerten grausamkeitsverüber“,
die aus einem beweggrund handelten,
„der so stark ist in seiner gewohnheits- oder pflichtsgewalt,
dass er in ihnen jedes andere verständnis übertäubt“.

1905 wurde sie als erste frau ausgezeichnet
mit einem (friedens)nobelpreis.

„keinem vernünftigen menschen wird es einfallen,
tintenflecken mit tinte,
ölflecken mit öl
wegwaschen zu wollen.
nur blut soll immer wieder
mit blut abgewaschen werden.“

„die religion rechtfertigt nicht den scheiterhaufen,
der vaterlandsbegriff rechtfertigt nicht den massenmord,
und die wissenschaft entsündigt nicht die tierfolter.“

*physiologie: wissenschaft von den
funktionen und abläufen eines organismus:
die physiologie der katze ist der des hundes sehr ähnlich.