blog 0140 - gewünschte wünsche

08.01.2015 17:30

wünschereien.

eines tages begegnete ich einer guten fee,
die sich gerade in einer notlage befand.

es gelang mir, ihr aus der not zu helfen
und sie machte anstalten, mich zu belohnen.

aber sie sah mich lange an, und sagte dann:
„du gefällst mir viel zu gut,
als dass ich dir die üblichen
drei wünsche gewähren könnte.
das wäre mir zu gefährlich.“

„gut“, sagte ich zu ihr,
„ich habe keine wünsche frei,
aber ich kann mir was wünschen von dir.“

„das ist doch quatsch“, meinte sie.
„vollkommen unsichere sache.
wünsche, von denen du nicht weisst,
ob sie sich erfüllen werden.“

„ich sehe schon“, sagte ich zu ihr.
„du hast bis heute immer nur
mit wünschen zu tun gehabt,
von denen du sicher wusstest,
dass sie sich erfüllen werden.
aber nicht nur die erfüllung ist schön,
sondern auch bereits der wunsch.“

sie sah mich ganz gross an.
der wunsch ist schön, wünschen ist schön.

„ohja, dann mag ich mir von dir
auch was wünschen,
obwohl ich es für sehr unsicher halte,
ob das auch jemals in erfüllung gehen kann.“

seit diesem gespräch sehen wir uns oft,
unsere wünsche wachsen,
manche sind schon in erfüllung gegangen,
manche nicht - und wir freuen uns daran,
dass es immer mehr werden ...
gewünschte wünsche, versteht sich,
nicht etwa erfüllte wünsche.

(knut becker)