blog 0179 - ausfegen

18.03.2015 08:34

ich halte es für einen furchtbaren irrtum der christlichen kirche,
allein den menschen in den mittelpunkt ihrer heilslehre zu stellen,
die tiere hingegen nicht in diese sicht einzubeziehen.

leider gibt es in der katholischen kirche immer noch viele,
die tiere für schmutzig und böse halten und ihnen die seele absprechen.
aber die tiere sind gottes geschöpfe wie wir.
in allem, was existiert, ist die spur, ist der gedanke gottes.

alles, was im stierkampf stirbt, ist zum fegefeuer verdammt.
heute fragen sich viele, die vehement gegen den stierkampf kämpfen,
was die kirche gegen diese schande unternommen hat.
alle, die am stierkampf teilnehmen, sei es als akteur oder zuschauer,
sollten exkommuniziert werden.

zeitung diario 16, vom 5.6.1989

(mario canciani 1928-2007)

mario canciani
ital. kath. priester in rom
berater der kongregation für den klerus des vatikans
vegetarier