blog 0204 - übertreffer

11.04.2015 08:11

der mensch
übertrifft die tiere

aber nur
in der bösartigkeit

(panagiotis soutsos, 1806-1868)

„das glück – ein imaginäres wort,
ein wesen nicht von dieser welt.“

„die blume welkt,
das blatt vertrocknet,
menschen vergehen.
nur der tod ist unsterblich.
er altert nie.“


panagiotis soutsos war redakteur einer griechischen zeitung,
journalist, autor und dichter der romantischen schule.

er war ein bewunderer der antiken griechischen tradition,
obwohl er sich in seinen werken einer eher archaischen sprache bediente.

panagiotis soutsos wird heute als visionär
der wiederbelebung der olympischen spiele gesehen.

in seinem 1833 veröffentlichten gedicht „dialog der toten“
verwendete soutsos die olympischen spiele
als symbol der antiken griechischen tradition.
bald darauf schlug er konkret die wiederbelebung der spiele
durch den neu entstandenen griechischen staat vor.

monatelang blieb eine offizielle antwort der griechischen regierung aus.
schliesslich gab könig otto seine zustimmung
zur austragung von sportveranstaltungen im vierjahresrhythmus.